Wir haben die Antworten auf all' deine Fragen.

Ab wann ist ein Auto ein Oldtimer ?

Ein Kfz wird in Deutschland dann zu einem Oldtimer, wenn seit dem Produktionsdatum des Fahrzeuges 30 Jahre vergangen sind. Neben der Altersgrenze entscheidet auch die Qualität darüber, ob man seinen Wagen als „"Oldtimer“ kennzeichnen darf. Laut der Fahrzeug-Zulassungsverordnung (kurz: FZV)
§2 Nummer 22 sind Oldtimer lediglich die „ Fahrzeuge, die vor mindestens 30 Jahren erstmals in Verkehr gekommen sind, weitestgehend dem Originalzustand entsprechen, in einem guten Erhaltungszustand sind und zur Pflege des kraftfahrzeugtechnischen Kulturgutes dienen“.

Ab wann ist ein Auto ein Youngtimer?

Wenn ein KFZ die 20 Jahr-Grenze geknackt hat, dann bezeichnet man es als "Youngtimer“, 10 Jahre später als einen "Oldtimer“, wenn er weitestgehend dem Originalzustand entspricht.
Der Begriff Youngtimer ist-wie auch „Oldtimer“-ein Scheinanlgizismus d.h. dass er im englischen Sprachgebrauch unbekannt ist bzw. anders verwendet wird. Eher wird der begriff „Modern Classic“, also „moderner Klassiker“, benutzt.

Warum sind Oldtimer so beliebt?

Oldtimer, Youngtimer und Exoten begeistern und faszinieren, haben Charme und verleihen dem Fahrgefühl eine neue Facette, die man nicht missen möchte. Viele der Fahrer drücken mit ihrem Fahrzeug ihren Lebensstil aus, andere lieben die Technik,die in dem Automobil steckt.
Dass Oldtimer grade in der heutigen Zeit so begehrt sind, könnte daran liegen, dass die Technik immer hochgestochener wird, moderne Fahrzeuge viel mehr sind als nur simple Automobile. In einer Zeit, in der man überlegt, das Fahrzeug autonom steuern zu lassen, wünschen sich möglicherweise viele die Einfachheit der Vergangenheit zurück.

Wieso kriegen Oldtimer ein „H“-Kennzeichen?

Das "H“-Kennzeichen würde 1997 in Deutschland eingeführt und bedeutet kurzum „"historisch“. Um als solch historisches Fahrzeug zu gelten, ist es ausschlaggebend, dass der größte Teil des Fahrzeuges sich noch im Originalzustand befindet bzw. bei Reparaturen Originalersatzteile verwendet wurden. Das H dient als Schutz für das kraftfahrzeugtechnische Kulturgut und zeigt auf, dass das Fahrzeug steuerlich und versicherungstechnisch begünstigt ist. Warum das so ist, kannst du im Abschnitt „Warum werden Oldtimer steuerlich begünstigt“ lesen.

Warum werden Oldtimer steuerlich begünstigt?

Fahrzeuge mit H-Kennzeichen werden nicht als Alltagsfahrzeuge gehandhabt, da angenommen wird, dass sie nur saisonal und für besondere Anlässe, Spazierfahrten o.Ä., genutzt werden.
Pauschal beträgt die Kfz-Steuer für einen Oldtimer rund 191 € laut Bundesfinzanzministerium. Wer seinen Oldtimer sowieso nur für eine bestimmte Zeit auf die Straße lassen möchte und nicht beabsichtigt, das ganze Jahr mit ihm zu fahren, kann auch optional auf Saisonkennzeichen zurückgreifen. Diese kosten steuerlich pauschal 48 €. (Stand Sep 2019)

Muss man Unterbodenschutz haben?

Wegen des Alters sind die Fahrzeuge relativ anfällig für Rost und sollten dahingehend geschützt werden. Wichtig ist hierbei, dass man nicht einfach ein„"Anti-Rost“-Mittelchen auf den schon vorhandenen Rost sprüht, in der Hoffnung, dass alles damit getan ist. Rost bleibt Rost, auch wenn es eine Schutzschicht drauf bekommen hat.
Richtig wäre es, den Rost entfernen zu lassen und danach eine Person vom Fach den Schutz auftragen zu lassen, damit man vorzeitig gegen nochmals aufkommenden Rost gewappnet ist.
Wir empfehlen als Schutz MIKE SANDER'S KORROSIONSSCHUTZFETT.Gerne beraten wir dich deswegen.

Was bedeutet Zustand X bei einem Oldtimer?

Note 1
Der Wagen ist optisch und technisch makellos und hat keine Beschädigungen oder Gebrauchsspuren. Die Baugruppen befinden sich im Originalzustand und sind komplett. Diese Fahrzeuge befinden sich zum größten Teil in Museen.

Note 2
Das Fahrzeug ist ohne Mängel, hat aber leichte Gebrauchsspuren. Es ist im Originalzustand oder wurde fachgerecht restauriert. Diese Fahrzeuge sind ebenfalls seltener anzutreffen.

Note 3
Das Fahrzeug hat keine großen Mängel, rostfrei und benötigt in nächster Zeit keine größeren Reparaturen. Der Wagen hat normale Gebrauchsspuren. Ein Fahrzeug mit der Note 3 bekommt das H-Kennzeichen.

Note 4
Das Fahrzeug benötigt zwingend Arbeiten für die erforderliche Abnahme (§ 29 StVZO). Es ist leicht oder mittelmäßig durchgerostet. Die Originalteile sind nicht zwingend komplett oder können defekt sein bzw. fehlen.

Note 5
Das Fahrzeug müsste im Prinzip neu aufgebaut werden, wenn dieses noch möglich ist. Es ist im diesem Zustand nicht fahrbereit.

Wenn du dir bei deinem Oldtimer nicht sicher bist über den Marktwert und die Zustandsnote, dann kontaktiere uns gerne. Zusammen mit unserem Sachverständiger werden wir deinen Wagen unter die Lupe nehmen und ein Gutachten erstellen.

Was macht man mit Oldtimern im Winter?

Möchtest du dein Fahrzeug vor den Spuren des Winters bewahren und so gegebenenfalls seinen Zustand erhalten, so empfiehlt es sich, das Fahrzeug für den Winter z.B. in einem Schuppen oder Carport sicher unterzustellen. Doch ein sicherer Unterschlupf alleine reicht nicht.

Nach deiner letzten Fahrt in der Saison, sollte das Fahrzeug penibel gewaschen werden. Dreck kann nämlich wie Schmirgelpapier wirken,wenn du über deinen Wagen eine Abdeckung zum Schutz ziehst.
Achte außerdem darauf, dass du den Wagen richtig abgeledert hast,damit sich kein Rost bildet.


Tank deinen Wagen vor dem Winterschlaf auf und füge ein Additiv hinzu. Bei einem leeren oder nur halbvollen Tank kann es nämlich zu Kondenswasser kommen, was Rost verursacht.
Als Additiv empfehlen wir dir "Mathé", was du bei uns im Geschäft kaufen kannst. Es verhindert ebenfalls Korrosionsschäden im Motor.
Tipp: heiz' mit deinem Wagen bei der letzten Fahrt im Jahr nochmal richtig ein, sodass der Motor warm ist und etwaiges Kondenswasser verdunstet.

Um einen Standplatten zu verhindern, kannst du den Reifendruck um bis zu 4 Bar erhöhen. Außerdem ist es in diesem Zug sinnvoll den Wagen aufzubocken, um die Reifen zu entlasten oder ihn -wenn das aufbocken nicht möglich ist-nach einer Weile immer wieder etwas per Hand zu bewegen.

Vergewissere dich, dass du die Türen und Fenster nicht komplett geschlossen hast und die Haube luftdurchlässig ist, sodass es zur Luftzikulation kommen kann und sich keine Flüssigkeit darunter bildet. Empfehlenswert wäre ebenso ein Luftentfeuchter im Fahrzeug.

Welche Treffen rund um das Thema Oldtimer und Youngtimer gibt es in Norddeutschland?

Jährlich gibt es eine große Anzahl von wiederkehrenden Events rund um klassische Fahrzeuge. Dazu gehören Ralleys, Fantreffen und Messeveranstaltungen. Eine Auswahl von diesen haben wir dir in unserer Rubrik "Termine" zusammengefasst.
CARSPIRIT ist ein Fachbetrieb für historische Fahrzeuge.

 

Öffnungszeiten 
Service
Öffnungszeiten 
Werkstatt
Montag bis Donnerstag
07:45 Uhr - 18:00 Uhr
Montag bis Donnerstag
07:45 Uhr -16:45 Uhr 
Freitag
07:45 Uhr - 16:30 Uhr
Freitag
07:45 Uhr - 15:00 Uhr
Samstag
nach Vereinbarung 
 

 


CARSPIRIT • Niedergeorgswerder Deich 97 • 21109 Hamburg  • Deutschland

© 2019 - CARSPIRIT Alle Rechte vorbehalten